Ermordete Orte – des villages assassinés

Lausitzer Sorben erinnern an ihre abgebaggerten Dörfer

Verschwundene Orte

Bücher über Vertreibung bzw. das Umsiedeln von Dörflern

Über die Vertreibung bzw. das Umsiedeln von Dörflern, deren Land der Industrialisierung zum Opfer fällt, gibt es inzwischen ebenfalls eine Reihe von Büchern aus der Sicht der Betroffenen:

Berühmt wurde in den Achtzigerjahren der Roman “Abschied von Matjora” des sibirischen Schriftstellers Valentin Rasputin, darin geht es um die Bewohner einer Insel in einem sibirischen Fluß, die wegen eines Staudamms wegziehen müssen. Zuletzt erschienen gleich mehrere Bücher über das Dorf Horno in der Lausitz, dessen Bewohner sich lange Jahre dagegen wehrten, vom Braunkohlekonzern Vattenfall weggebaggert zu werden. Eins sei erwähnt: das von Michael Gromm im Selbstverlag herausgegebene Buch: “Horno – ein Dorf leistet Widerstand”. Zuletzt erschien noch ein ähnliches Geschichtsbuch über den ebenfalls von Abbaggerung bedrohten Ort “Heuersdorf”, hierbei hatte jedoch schon der Energiekonzern Vattenfall die Redaktionsführung.

Kohleland – ein Dorf verschwindet aka le village assassiné

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter absoluter wahnsinn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen (Charta gelesen?)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s