Die Bayerische Justiz und das „öffentliche Interesse“

Nach dem Fall Mollath braucht man ja eigentlich kaum noch ein Wort über die deutsche und speziell die Bayerische Justiz zu verlieren. Aber einmal mehr macht sich die Justiz zum Erfüllungsgehilfen der Wirtschaftsmafia und wie immer wird das mit der Generalformel des „öffentlichen Interesse“ „im Namen des Volkes“ begründet.
Das Volk war dann auch über seinen Namensmißbrauch so erregt, dass der Richter jenes im Namens desselben aus dem Gerichtssaal räumen liess.

Im Namen des Volkes, im Namen des Kaisers, im Namen des Führers. Amen.

Wenn es in Bayern keinen Bürgerentscheid gäbe …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter normaler wahnsinn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen (Charta gelesen?)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s