Alle Veganer auf den Scheiterhaufen!

Im heise-Forum wird mal wieder erbittert über Veganismus, vegane Ernährung und Lebensweise gestritten. Dabei bemühen selbst ansonsten eher progressive Geister die primitivsten Vorurteile gegen die vegane Ernährung wie z.B. angeblich rachitisch und kleinwüchsige Kinder und dass tierische Nahrung für eine gesunde Ernährung notwendig sein, wir schon immer Jäger und Sammler gewesen seien usw. usw. es wird wieder nichts ausgelassen.

Dazu eine Annekdote, die sich wirklich so zugetragen hat:
Ernährungs-Vorlesung an einer deutschen Uni für Medizinstudenten. Der Dozent, ein Universitätsprofessor von dem man annehmen sollte, dass er weiß wovon er spricht hat gerade lang und breit die Notwendigkeit tierischer Nahrung für die gesunde Ernährung eines Menschen dargelegt. Nun beantwortet er Fragen aus dem Auditorium. Ein Student steht auf und fragt: wie lange könne man denn ohne tierische Nahrung als Mensch überleben? Der Dozent darauf: „zwei oder drei Jahre, höchstens fünf“. Darauf der Student: „Dann bin ich jetzt schon seit 10 Jahren tot“. Der Medizinstudent, ein Mann von 2m-Körpergröße und auch sonst stattlicher Natur, der schon damals über 15 Jahre vegan lebte und sich bester Gesundheit erfreute, lebt übrigens heute noch vegan und erfreut sich als Oberarzt eines Krankenhauses weiterhin bester Gesundheit – 20 Jahre später.

Der allgemeine Kenntnisstand nicht weniger Intellektueller in einem progressiven Forum wie dem von heise bzw. Telepolis scheint hinsichtlich der veganen Lebensweise, nicht nur der der Inquisition gegenüber Galileo Galilei zu sein, sondern sie verhalten sich auch sonst wie die Inquisition gegenüber Galileo Galilei d.h. sie würden am liebsten alle Veganer auf dem Scheiterhaufen brennen sehen, in der Hoffnung, dass dann ihr Gewissen Ruhe gibt.
Der Medizinprofessor, wie alle die gegen vegan wettern, argumentieren und polemisieren wie auch die Inquistion, wohlgemerkt auch alles gelehrte Leute haben eines gemeinsam: es mag noch so überzeugend, intellektuell, gelehrt, logisch oder gar „offensichtlich“ sein, was sie sagen, es hält einem Abgleich mit der Realität nicht stand bzw. der Existenzbeweis unzähliger langjähriger, gesunder Veganer straft sie Lügen. Ich gehe auch davon aus, dass alle die entweder ein so schlechtes Gewissen haben oder obendrein voll Hass gegen alle Veganer sind, persönlich wahrscheinlich gar keine kennen und ihr Wissen über diese nur indirekt erlangt haben und den Lügen der Fleisch-Milch-Mafia nur allzu gerne gelaubt haben. Ich hab jedenfalls noch nie einen Vegan-Kritiker erlebt, der gesagt hat: ich habe x Veganer gekannt, die alle nachweislich daran gestorben sind resp. deswegen schwere gesundheitliche Schäden erlitten haben.

Ja, hinsichtlich der veganen Ernährung sind wir wohl gerade erst am Übergang zwischen Mittelalter zur Neuzeit. Von Tierrechten ganz zu schweigen. Da wird es noch mal ein paar Jahrhunderte hin sein, bis die Tier-Sklaverei genauso abgeschafft wird wie im vorletzten Jahrhundert lange nach Galileo Galilei die Menschensklaverei in den USA.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter normaler wahnsinn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen (Charta gelesen?)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s