Ken Jebsen in der geistigen Demokratie-Sackgasse

Wenn die Flagge entrollt ist, ist der Verstand in der Trompete

Ken Jebsen hat am 09.05.2020 eine Rede auf dem Cannstadter Wasen vor angeblich 30.000 Menschen gehalten. Darin und auf der diese Rede dokumentierenden Webseite spricht er mehrfach – zwei mal in der Rede und auf der Webseite – die sogen. „Democracy App“ als Mittel der (direkten) Demokratie an und empfiehlt diese unkritisch.
Gegenüber der noch namentlich gekennzeichneten und mit Redaktions-Disclaimer versehenen Vorstellung der App am 17.03. ist das jetzt eine neue Hausnummer. Weder Ken Jebsen noch seine Redaktion distanzieren sich, noch unterziehen sie diese App und den dahinter stehenden Verein einer kritischen Reflexion. Stattdessen wird unkritisch und heilbringerisch dafür Reklame gemacht.
Ich habe mich schon im März kritisch zu dieser App geäußert und was ich davon halte. Jetzt muss ich dieses Urteil auf Ken Jebsen und seine unkritische Reklame für diesen Demokratie-Placebo erweitern. Er spricht selbst in seiner Rede davon, dass wir seit 1949 in einer Demokratiesimulation leben … und empfiehlt was? eine Demokratiesimulations-App. m(
Mal abgesehen von der sonst für mich schwer erträglichen Allgemeinplatz-Rede in der viel zu häufig das vereinnahmende „wir“ und „muss“ im naiv-populistschen Impetus vorkommt, was für ideologisch-dogmatisches Denken typisch ist, bin ich sicher einer der schärfsten Kritiker dieses Staates als Pseudo-Demokratie, der Ken Jebsen in vielen seiner Kritikpunkte zustimmen würde, aber in der logischen Konsequenz trennen sich dann schon wieder unsere Wege. Mir reicht es wenn ich von diesem Staat verarscht werde. Selber verarschen muss ich mich nicht auch noch, auch wenn ich es kann.
Alles in allem habe ich danach ernsthafte Zweifel, dass Herr Jebsen das mit der (direkten) Demokratie wirklich verstanden hat und ob er als Journalist eines alternativen Mediums einen effektiven Beitrag zu dieser leistet. Nur wenn Dummheit nicht ausreicht muss man bösen Willen unterstellen.

Dieser Beitrag wurde unter normaler wahnsinn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ken Jebsen in der geistigen Demokratie-Sackgasse

  1. Pingback: Ich kriege Ken Jebsen ja gerade nicht so mit… | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen (Charta gelesen?)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s