Alle Veganer auf den Scheiterhaufen!

Im heise-Forum wird mal wieder erbittert über Veganismus, vegane Ernährung und Lebensweise gestritten. Dabei bemühen selbst ansonsten eher progressive Geister die primitivsten Vorurteile gegen die vegane Ernährung wie z.B. angeblich rachitisch und kleinwüchsige Kinder und dass tierische Nahrung für eine gesunde Ernährung notwendig sein, wir schon immer Jäger und Sammler gewesen seien usw. usw. es wird wieder nichts ausgelassen.

Dazu eine Annekdote, die sich wirklich so zugetragen hat:
Ernährungs-Vorlesung an einer deutschen Uni für Medizinstudenten. Der Dozent, ein Universitätsprofessor von dem man annehmen sollte, dass er weiß wovon er spricht hat gerade lang und breit die Notwendigkeit tierischer Nahrung für die gesunde Ernährung eines Menschen dargelegt. Nun beantwortet er Fragen aus dem Auditorium. Ein Student steht auf und fragt: wie lange könne man denn ohne tierische Nahrung als Mensch überleben? Der Dozent darauf: „zwei oder drei Jahre, höchstens fünf“. Darauf der Student: „Dann bin ich jetzt schon seit 10 Jahren tot“. Der Medizinstudent, ein Mann von 2m-Körpergröße und auch sonst stattlicher Natur, der schon damals über 15 Jahre vegan lebte und sich bester Gesundheit erfreute, lebt übrigens heute noch vegan und erfreut sich als Oberarzt eines Krankenhauses weiterhin bester Gesundheit – 20 Jahre später.

Der allgemeine Kenntnisstand nicht weniger Intellektueller in einem progressiven Forum wie dem von heise bzw. Telepolis scheint hinsichtlich der veganen Lebensweise, nicht nur der der Inquisition gegenüber Galileo Galilei zu sein, sondern sie verhalten sich auch sonst wie die Inquisition gegenüber Galileo Galilei d.h. sie würden am liebsten alle Veganer auf dem Scheiterhaufen brennen sehen, in der Hoffnung, dass dann ihr Gewissen Ruhe gibt.
Der Medizinprofessor, wie alle die gegen vegan wettern, argumentieren und polemisieren wie auch die Inquistion, wohlgemerkt auch alles gelehrte Leute haben eines gemeinsam: es mag noch so überzeugend, intellektuell, gelehrt, logisch oder gar „offensichtlich“ sein, was sie sagen, es hält einem Abgleich mit der Realität nicht stand bzw. der Existenzbeweis unzähliger langjähriger, gesunder Veganer straft sie Lügen. Ich gehe auch davon aus, dass alle die entweder ein so schlechtes Gewissen haben oder obendrein voll Hass gegen alle Veganer sind, persönlich wahrscheinlich gar keine kennen und ihr Wissen über diese nur indirekt erlangt haben und den Lügen der Fleisch-Milch-Mafia nur allzu gerne gelaubt haben. Ich hab jedenfalls noch nie einen Vegan-Kritiker erlebt, der gesagt hat: ich habe x Veganer gekannt, die alle nachweislich daran gestorben sind resp. deswegen schwere gesundheitliche Schäden erlitten haben.

Ja, hinsichtlich der veganen Ernährung sind wir wohl gerade erst am Übergang zwischen Mittelalter zur Neuzeit. Von Tierrechten ganz zu schweigen. Da wird es noch mal ein paar Jahrhunderte hin sein, bis die Tier-Sklaverei genauso abgeschafft wird wie im vorletzten Jahrhundert lange nach Galileo Galilei die Menschensklaverei in den USA.

Veröffentlicht unter normaler wahnsinn | Kommentar hinterlassen

Ein Nachhaltigkeitssiegel das keine Nachhaltigkeit garantiert

Bumerang: Steigende Nachfrage an nachhaltig gefangenem Fisch

Noch im Januar 2010 war die portugiesische Sardinenfischerei mit dem MSC-Siegel als nachhaltig zertifiziert worden. Im Januar 2012 wurde die Zertifizierung aufgrund der zu niedrigen Biomasse des Bestands erstmalig ausgesetzt, ein Jahr später erneuert, und im August 2014 wieder suspendiert, dieses Mal bis auf absehbare Zeit wohl endgültig: Der Sardinenbestand vor Portugal ist eingebrochen. Die Fänge liegen auf einem historischen Tiefstand.

Daran mag man den Wert eines solchen On-Off-Nachhaltigkeitssiegels erkennen: Null!
Wer als Nachhaltigkeitssiegel alle paar Jahre zugeben muss, dass er nicht nachhaltigen Fischfang zertifiziert hat, der demonstriert nur seine ökologische Inkompetenz und Verbrauchertäuschung.

Ich bezweifle, dass es überhaupt nachhaltigen Fischfang geben kann und in Folge dessen man Fisch- und andere Meerestiere besser vom Speiseplan komplett streicht. Und selbst wenn ich falsch liegen sollte, dann schadet eine vegane Ernährung nicht (auch wenn die agents provocateuers der Fleisch&Milch-Lobby wider besseres Wissen anderes behaupten und die Leute verarschen), im Gegensatz dazu wenn man weiter Fisch&Co. konsumiert und sich dann herausstellt, dass es ökologischer Wahnsinn ist. Aber der Verantwortungs- und Vorsorgegedanke ist in der kapitalistischen Gier nicht vorgesehen.

Veröffentlicht unter absoluter wahnsinn | Kommentar hinterlassen

Das dringendste Problem der Menschheit

besteht offensichtlich seit Jahrzehnten darin Marsmissionen zu planen, die Landung von Menschen auf dem Mars in 10 Jahren zu versprechen, alle Jahre diese um eben diese Jahre zu verschieben und weiter zu planen. Es muss sich wirklich um das dringendste Problem der Menschheit handeln, denn mit der Rettung der Erde z.B. durch eine Eindämmung der Erderwärmung durch eine signifikante Reduktion der Emission von Treibhausgasen hat man es nicht so eilig „Lass uns doch erst mal die nächsten 100 Jahre so weiter machen. Das Klima können wir dann noch in 90 Jahren retten„. Oder man leugnet grundsätzlich einen antropogen verursachten Klimawandel, während hingegen eine Marsmission unzweifelhaft durchführbar sei.

Veröffentlicht unter normaler wahnsinn | Kommentar hinterlassen

Angeblich will jeder vierte Autokäufer alternativen Antrieb

Einer Dummfrage zufolge soll jeder vierte potentielle Autokäufer (wer immer das sein mag) an einem alternativen Antrieb interessiert sein. Mal angenommen das stimmt, da stellt sich mir die Frage: wie blöd müssen die anderen drei von vier Autokäufern sein? Noch nie was von Tesla gehört? Keine Zeitung, kein Fernsehen und kein Internet? und selbst wenn und auch wenn man sich keinen Tesla leisten kann oder will, nicht mal der Wunsch nach einem solchen Auto, wenn schon ein Auto? oder besteht deren Welt nur aus Katzenvideos bei youtube und „Freunden“ auf Facebook? Bei angeblichen Neuzulassungszahlen von 1,6% für alternative Antriebe fragt man sich wie groß die Dummheit der Neuwagenkäufer tatsächlich ist.

Veröffentlicht unter normaler wahnsinn | 2 Kommentare

Der Nicht-Rechtstaat

Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand

Ein Urteil des Landgerichts Hamburg schlägt im Netz mal wieder hohe Wellen. Die Artikel auf heise.de reihen sich aneinander wie an einer Perlenschnur.

und auch entsprechend heftig und kritisch in den zugehörigen Foren diskutiert.
Übersehen wird hierbei leider, dass der Wahnsinn in der Justiz Methode hat.
Die 3sat-Doku „Unschuldig hinter Gittern – weggesperrt und abgehakt“ aus dem Jahr 2015 (noch(!) zu finden bei youtube – am besten downloaden und offline abspeichern) werden nicht nur krasse (Einzel-)Fälle von Fehlurteilen dokumentiert, sondern es wird auch dokumentiert, dass das keine Unfälle oder Ausnahmen sind und warum dieser Wahnsinn in diesem (Un-)Rechtssystem Methode hat. Der ganze Fisch „Rechtsstaat“ stinkt so zum Himmel, dass man schon nicht mehr von „Rechtsstaat“ sprechen kann sondern von einem Unrechts- oder Nicht-Rechtsstaat. Von Rechtssicherheit kann angesichts der folgenlosen Narrenfreiheit der Richter bei ihrer Tätigkeit „Recht zu sprechen“ keine Rede mehr sein. Und wenn man noch Dokus wie „Akte D Das Versagen der Nachkriegsjustiz“ (auch noch auf youtube) einbezieht, die die ungebrochene Kontinuität der Nazi-Justiz in die Nachkriegs-Justiz dokumentiert, dann wundert man sich über nichts mehr. Alibi-Urteile ändern nichts an der prinzipiellen Menschenverachtung der deutschen Justiz, vergleichbar mit einer Sklavenhaltergesellschaft in der es der Willkür der Sklavenbesitzer obliegt wie sie ihre Sklaven behandeln. Jeder halbwegs aufgeklärte Mensch mit einem Gewissen sieht ein, dass eine „gute Behandlung“ von Sklaven und auch „Sklavenschutzgesetze“ in einer Gesellschaft die prinzipiell Eigentum an anderen Menschen zulässt, keinen Wert haben, denn das Recht auf Eigentum steht dann über allem und es gibt damit keinerlei Rechtsgarantien für Sklaven, solange sie Sklaven sind. Nicht anders verhält es sich mit den Bürger-Sklaven dieser Gesellschaft, die zwar formal Rechte haben, das Einklagen dieser Rechte aber der Willkür der Richter unterstellt ist und diese damit keine Rechtsgarantie darstellen.
Vor Gericht und auf hoher See … dumm nur wenn es keinen Gott gibt.
Es gibt natürlich wie immer in solchen Fragen Mietmäuler und agents provacteurs die jegliches Unrecht und Unrechtssystem rundweg und rabulistisch abstreiten und faktenbefreit Verwirrung stiften, ganz in der Tradition der Rechtsverdreher die aus jedem Unrecht Recht konstruieren und sei es noch so absurd. FUD und Entsolidarisierung der Bürger haben eben auch System. Am Vertrauensverlust des „Rechtssystems“ ändert dies aber auch nichts. Ein Richter kann zwar verhindern, dass einem Gerechtigkeit widerfährt, aber den Vertrauensverlust durch dies kann er nicht verhindern:

95% of all lawyers give the rest a bad reputation

und

Vertrauen kommt zu Fuß, und geht zu Pferd

Veröffentlicht unter normaler wahnsinn | Kommentar hinterlassen

Der völlig überraschende, alljährliche Wintereinbruch Anfang Dezember

und bei Tesla wundert man sich, dass das free & unlimited supercharging missbraucht wird.

Veröffentlicht unter normaler wahnsinn | Kommentar hinterlassen

Falsch zugeordnet Zitate – Folge 48988659276962496

-Also gut. Jetzt kommen wir zu Punkt vier: Erringung der Weltherrschaft
innerhalb der nächsten fünf Jahre. Francis, hast du da was
ausgearbeitet?
-Ja, danke, Rech. Ich will ganz offen sein, Geschwister: ich finde fünf
Jahre sehr optimistisch. Es sei denn, wir zerschmettern das römische
Imperium innerhalb der nächsten zwölf Monate.
-Zwölf Monate?
-Ja, zwölf Monate. Sein wir mal ehrlich: was Imperien angeht, ist das
ein ziemlich großes. Also sollten wir uns von unseren Ärschen erheben und
aufhören, wie Waschweiber darüber zu schwatzen.
—Hört hört!
-Das ist richtig. Nur die Tat zählt und nicht Worte und was wir jetzt
brauchen sind Taten.
—Hört hört!
-Ihr habt recht. Wir können hier rumsitzen, den ganzen Tag reden und
pausenlos Resolutionen annehmen, kluge Ansprachen halten. Das kratzt
nicht EINEN römischen Soldaten.
-Also laßt uns endlich damit aufhören darüber zu schwätzen. Das ist
vollkommen sinnlos und führt uns nirgendwo hin.
—Hört hört!
-Einverstanden. Das ist absolut sinnlose Zeitverschwendung.
-Sie haben Brian verhaftet!
-Was?
-Was?
-Was?
-Sie haben ihn weggeschleppt. Ich hörte, daß er gekreuzigt wird!!
-Männer! Das erfordert eine sofortige Diskussion.
-Ja.
-Waas?
-Unverzüglich.
-Richtig.
-Neuer Antrag?
-Vollkommen neuer Antrag! äh, folgender, äh, Das, äh, das muß sofort, äh,
eine sofortige Aktion geben. hmnö…
-WENN der Antrag angenommen wird.
-Na, selbstverständlich wenn er angenommen ist. Man kann doch nicht eine
Resolution annehmen, wenn der Antrag abgelehnt ist.
-Rech um Himmels Willen! Lass uns jetzt bitte gehen! Bitte jetzt
sofort!
-Gut, gut, gut. Also im Licht einer völlig neuen Information von, äh,
Geschwister Judith, ähmn…
-Oh nicht so schnell, Rech.
-Rech um Himmels Willen! Es ist eine ganz einfache Sache! Alles was
ihr tun müßt ist durch diese Tür hinauszugehen und zwar jetzt und zu ver-
suchen die Römer daran zu hindern ihn zu kreuzigen! Es wird
passieren, Rech! Kannst Du nicht begreifen, daß es passieren wird, Rech?
Kannst Du das nicht begreifen? Ahh!
—Uii!
-Hallo! Ein kleiner Egotrip von den Feministinnen?
-Was?
-Oh, entschuldige, Loretta. äh, würdest Du bitte nochmal wiederholen…

Spitzenmanager und Betriebsräte von VW, Daimler, BMW, Audi, Porsche, Toyota

Veröffentlicht unter normaler wahnsinn | 1 Kommentar